Wappen

Das Gemeindewappen


Surberg bekam erst im Jahre 1967 ein eigenes Wappen. Der Gemeinderat beschloss am 09.02.1967 den von Heimatforscher Karl Schefczik aus Erlstätt erstellten Entwurf anzunehmen und zur Genehmigung dem Bayer. Staatsarchiv vorzulegen. Mit Entschließungen vom 29. Mai 1967 Nr. 1 B 3-3000/29 S 3 hat das Bayer. Staatsministerium des Innern die Zustimmung zur Annahme des Wappens nach dem vorgelegten Entwurf erteilt.


Begründung:
"Im Gebiet der heutigen Gemeinde Surberg waren zwei Edelsitze, in Surberg und Hallabruck. Als Wappen der dortigen Adelsfamilien sind überliefert der rote Löwe der Surberger und die Wellenleisten der Hallabrucker. Aus diesen Bestandteilen ergibt sich ein beziehungsreiches, sachlich und heraldisch gut begründetes kommunales Hoheitszeichen."


Mit gleicher Entschließung hat das Staatsministerium des Innern übrigens auch die Zustimmung zur Führung einer Fahne erteilt. Diese zeigt zwei Streifen in der Farbenfolge rot weiß und kann auch mit dem Gemeindewappen geführt werden.

 
© Gemeinde Surberg, Burgstraße 2, 83362 Surberg, Tel.: 0861 / 98968-0, info@gemeinde-surberg.de
© Foto: Panorama-Verlag.com